Unsere Mehrtagesfahrten

RSG-Express nach Haltern - Wochenendfahrt v. 15. - 18. Juni 2017

Auch in diesem Jahr sorgte der RSG-Express wieder für beste Stimmung. Bereits am Donnerstag Morgen starteten die Trekkingrad, Rennrad- und Geländeradfreunde bei hochsommerlichen Temperaturen mit ihren Rädern Richtung Haltern. Auf halber Strecke stiegen auch zahlreiche Kinder mit ihren MTB ein. Die Rennradfahrer erkundeten die reizvollen Strecken rund um Haltern "auf eigene Faust". Auch die Trekkingradfreunde genossen mit ihrem Tourenguide Dieter die gemeinsamen Ausfahrten. 

... gute Stimmung auch bei den Rennradfahrern.
... gute Stimmung auch bei den Rennradfahrern.
... unsere MTB-Guides Elisabeth, Hans und Christopher
... unsere MTB-Guides Elisabeth, Hans und Christopher

Für ein richtig tolles MTB-Feeling sorgten die ortskundigen  Haardbiker. Während die Vorsitzende der Haardbiker, Elisabeth unseren Frauen das vielseitige Revier der Haard präsentierte, sorgten Hans und Peter bei den Männern für rasante Abfahrten durch das anspruchsvolle Gelände. Auch die Kinder und Jugendlichen kamen beim MTB-Training mit Christopher voll auf ihre Kosten. Und natürlich rundete ein Besuch im nahegelegenen Bikepark an beiden Tagen das gemeinsame MTB-Highlight ab. Ein herzliches Dankeschön unseren Haardbikern Elisabeth, Hans, Peter und Christopher!

Trainingswoche auf Mallorca v. 22. - 29. April 2017

Bereits zum dritten Mal sorgte die Radsportinsel Mallorca mit den besten Rahmenbedingungen für eine gute Vorbereitung auf die Rennradsaison 2017. Für 14 Rennradfreunde der Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst (RSG) standen anspruchsvolle Bergetappen in der ‚Serra de Tramuntana‘ sowie wellige Etappen bis zur Ostküste der Insel  auf dem Programm.  „Es macht unheimlich viel Spaß, die mallorquinische Landschaft mit ihren abwechslungsreichen Streckenabschnitten bei traumhaftem Wetter mit dem Rennrad zu erkunden“, erklärt der Hoetmarer Dieter Graner, der -  wie die meisten Teilnehmer der Gruppe -  in jedem Jahr dabei war.  

Unsere beiden Tourenguides Jonas und Willi hatten immer wieder tolle Touren zusammengestellt.
Unsere beiden Tourenguides Jonas und Willi hatten immer wieder tolle Touren zusammengestellt.

„Das Team hat als Mannschaft bei den gemeinsamen Ausfahrten wunderbar harmoniert“, freuen sich die beiden Tourenguides Wilhelm Spieker und Jonas Deister.  „Alle sind gesund! Die ganze Woche ging ohne Sturz und ohne Unfall über die Bühne. Das ist das Wichtigste!“

"RSG-Express" zum Möhnesee - Wochenendfahrt vom 10. - 12. Juni 2016

... auch am Abreisetag wurde noch einmal ordentlich in die Kette getreten.
... auch am Abreisetag wurde noch einmal ordentlich in die Kette getreten.

Das gemeinsame Radsportwochenende der RSG-Warendorf-Freckenhorst verbrachten zahlreiche Trekking-, Rennrad- und Geländeradfreunde in der Jugendherberge am Möhnesee.

Bereits am Freitagmorgen machten sich die Trekkingradfahrer bei schönstem Wetter mit ihren Rädern auf den Weg von Freckenhorst Richtung Sauerland. Auch die Rennradfahrer starteten am frühen Nachmittag in Freckenhorst und wurden nach einer flotten Tour bei der Ankunft bereits von den Trekkingradfahrern begrüßt.

... unsere MTB-Kids mit ihren Begleitern ...
... unsere MTB-Kids mit ihren Begleitern ...

Erstmals starteten mit den Geländeradfreunden in diesem Jahr auch die „MTB-Kids“, darunter vier jugendliche Asylbewerber aus Syrien und Albanien.  Ein leckeres Abendessen und ein gemütlicher Abend rundeten das gemeinsame Event ab. Am Samstag verlangte die Region rund um den Möhnesee allen Radsportfreunden im Alter von 12 bis 68 Jahren einiges an Kraft und Kondition ab. Während die Trekking- und Rennradfahrer die Heimreise am Sonntag mit den Rädern angingen, erkundeten die Mountainbiker das Gelände mit drei Ortskundigen des Radsportvereins Hansa Soest. „Ein tolles Wochenende! Das hat richtig Spaß gemacht!“, waren sich die beiden Jugendlichen Timo Schneider und Matteo Plura einig, die sich noch ganz spontan zum Trainingswochenende angemeldet hatten. Und auch die Organisatoren zogen eine positive Bilanz: „Wir freuen uns, dass das sportliche Radfahren so viele in unserem Verein begeistert. Die Kinder und Jugendlichen sind für uns eine große Bereicherung! Das Training der "MTB-Kids" in den vergangenen Monaten hier bei uns rund um Warendorf hat sich gelohnt! Das Gelände im Sauerland fordert eine Menge Kraft und Geschicklichkeit!" freut sich der Jugendtrainer Dirk Jürgens.

RSG genießt Rennradtraining auf Mallorca v. 22. - 29. April 2016

hinten v.l.: Wilh.Spieker, Carsten Harbert,Ralf Görlitz,Thomas Witte,Ludger Reeken,Lisa Richter,Jonas Deister; Mitte v.l.: Ulrike Zanke,Andreas Althaus,Dieter Graner,Martina Wollenburg,Jörg Niesse,Martin Richter; vorne v.l.: Michael Zanke,Petra Reeken
hinten v.l.: Wilh.Spieker, Carsten Harbert,Ralf Görlitz,Thomas Witte,Ludger Reeken,Lisa Richter,Jonas Deister; Mitte v.l.: Ulrike Zanke,Andreas Althaus,Dieter Graner,Martina Wollenburg,Jörg Niesse,Martin Richter; vorne v.l.: Michael Zanke,Petra Reeken

 

Zum wiederholten Mal bescherte die Sonneninsel Mallorca mit ihrem mallorquinischen Flair und sommerlichen Temperaturen 15 Radsportfreunden der Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst (RSG) eine Woche lang beste Trainingsbedingungen für die beginnende Radsportsaison. Wie auch im vergangenen Jahr hatten die RSGler im Hotel „Timor“ – nur wenige Meter von der Standpromenade in El Arenal – Quartier bezogen. Neben welligen Etappen wurden auch anspruchsvolle Ausfahrten in die ‚Serra de Tramuntana‘, ein Gebirgszug entlang der Westküste Mallorcas in Angriff genommen. Steile Bergetappen sowie zahlreiche Serpentinen machten die Königsetappe zum ‚Coll de Soller‘ über das pittoreske Künstlerdorf Déja bis hin zum wunderschönen Bergdorf Valldemossa am vorletzten Tag zu einem herausfordernden Radsport- und einzigartigen Naturerlebnis. Im Anschluss wurden die Radsportler für ihre Anstrengung mit rasanten Abfahrten entschädigt. „Wir haben als Gruppe unheimlich tolle Tage verlebt“, erklärt die Vorsitzende Elisabeth Richter. „Das Team hat als Mannschaft bei den gemeinsamen Ausfahrten wunderbar harmoniert.“ Vor der Abreise waren sich alle Teilnehmer einig, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

"RSG-Express" in die Dammer Schweiz vom 5. - 7. Juni 2015

Ein gemeinsames Wochenende verbrachten erstmals die Trekking-, Rennrad- und MTB-Fahrer in der Jugendherberge in Damme.
Ein gemeinsames Wochenende verbrachten erstmals die Trekking-, Rennrad- und MTB-Fahrer in der Jugendherberge in Damme.

Eine gemeinsame Aktion sowohl  für Trekking-, Rennrad- und MTB-Fahrer organisierte die Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst (RSG) kürzlich mit ihrem ‚RSG-Express‘ in die „Dammer Schweiz“. Während die Rennrad- und Trekkingradfreunde bei hochsommerlichen Temperaturen die Jugendherberge in Damme mit ihren Rädern ansteuerten, nutzten die Mountainbiker das Gelände direkt in den Dammer Bergen. Auch am Samstag kamen alle Radsportfreunde auf ihre Kosten. Bei der RTF in Bramsche konnten die Rennradler erneut so manche Höhenmeter genießen. Die MTBer erkundeten erneut das nahegelegene Gelände und wurden dabei von ortskundigen Fahrern begleitet. Auch für die Trekkingradfahrer hatte die Region rund um den Dümmer See einiges zu bieten. "Eine schöne gemeinsame Aktion, auch Radsportbegeisterte aus den anderen Abteilungen kennenzulernen", freute sich der Vorsitzende der RSG und Organisator der Tour, Berni Jürgens über die gute Resonanz.

Trainingscamp auf Mallorca vom 22. - 29. April 2015

Blauer Himmel, angenehme Temperaturen und eine traumhafte Landschaft sorgten dafür, dass die von Wilhelm Spieker, der bereits seit mehr als 20 Jahren geführte Rennradtouren auf Mallorca anbietet und der  Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst (RSG) organisierte Rennradfreizeit auf Mallorca ein unvergessliches Erlebnis wurde. Nur wenige Meter von der Strandpromenade in El Arenal entfernt, hatten die 13 RSG-ler im Hotel „Timor“ Quartier bezogen. Sowohl wellige als auch fordernde Bergetappen mit herrlichem Ausblick auf die mallorquinische Ebene wurden während der 8-tägigen Tour in Angriff genommen. So kletterten die RSG-ler den heiligen Berg ‚Puig de Randa‘ der sich zwischen den Orten Algaida und Llucmajor erhebt, das Weingut ‚Bodega Santa Catarina‘ sowie den ‚Coll d’Honor‘ beide in der Serra de Tramuntana, ein Gebirgszug entlang der Westküste Mallorcas gelegen, hinauf.  Am Ende der Tour freuten sich die Teilnehmer über 840 Kilometer und 6.600 Höhenmeter, ein gutes Training für die bevorstehende Rennradsaison sowie für den Münsterland-Giro 2015. Natürlich waren sich alle einig, dass auch im nächsten Jahr erneut eine Tour auf Mallorca auf dem Programm stehen muss.

Einen Reisebericht gibt es hier.

"RSG-Express" in's Lipperland vom 5. - 7. September 2014

Die RSG-Radler vor Antritt ihrer Rückfahrt an der Jugendherberge Detmold.
Die RSG-Radler vor Antritt ihrer Rückfahrt an der Jugendherberge Detmold.

Schönstes Wetter, viel Lob für die tollen Strecken, keine Stürze – der RSG-Express in's Lipperland sorgte auch in diesem Jahr bei allen teilnehmenden Radsportfreunden der RSG für beste Stimmung.

 

Bereits am frühen Freitagnachmittag startete eine große Gruppe Rennradfahrer mit ihren Rädern am Aldi-Parkplatz in Freckenhorst. Weitere Vereinsmitglieder gesellten sich dazu und begleiteten die Radsportfreunde über Oelde, Rheda-Wiedenbrück, Verl, Schloß Holte-Stukenbrock über Augustdorf bis nach Detmold. Nach 90 Kilometern erreichten die Radsportler die Jugendherberge in Detmold. Auch einige Mountainbiker, die das  ausgesprochen anspruchsvolle Gelände rund um Detmold bereits am Nachmittag ausgiebig nutzten, gesellten sich im Anschluss dazu und genossen gemeinsam einen gemütlichen Abend.

Am Samstag erkundeten die RSGler mit drei ortskundigen Rennradfreunden das wunderschöne Lipperland mit einem abschließenden Abstecher zum Hermannsdenkmal. Nach 95 Kilometern und fast 1.400 Höhenmetern schmeckte abends dann bei kühlen Getränken auch die leckere Wurst vom Grill. Auch die Mountainbiker kamen an diesem Tag mit Hilfe ihres Navis voll auf ihre Kosten. „Dieses wilde Gelände mit knackigen Anstiegen und tollen Abfahrten verlangt schon einiges an Fahrtechnik ab“, so Mitorganisator Raimund Volkmer. „Das lässt so manches Mountainbiker-Herz höher schlagen!“

 

Am Sonntag traten die Rennradfahrer gemeinsam die Heimfahrt an. „Ich freue mich, dass ich dabei war“, strahlte Jan Uthmann, der mit 12 Jahren der jüngste Teilnehmer, aber keinesfalls der Langsamste der Tour war. Und alle waren sich wieder einig: Auch im nächsten Jahr wird der RSG-Express wieder rollen. Egal wohin.

"RSG-Express" in's Allgäu vom 1. - 7. Juni 2014

Pünktlich rollt der RSG-Express am 7. Juni in Lechbruck ein.
Pünktlich rollt der RSG-Express am 7. Juni in Lechbruck ein.
Die Idee hatte Lothar Fabisch.
Die Idee hatte Lothar Fabisch.

Auf musikalischer Ebene bestehen schon seit längerem gute Kontakte zwischen Freckenhorst und Lechbruck/Allgäu. Lothar Fabisch, Aktivposten des berittenen Fanfarenzugs und begeisterter Rennradsportler, beschäftigte sich schon seit langem mit dem Gedanken, einmal mit dem Rad ins Allgäu zu fahren. "Wir haben die Idee gerne aufgegriffen", erläutert Elisabeth Richter, 2. Vorsitzende der RSG. "Einmal quer durch Deutschland zu fahren, ist schon eine Herausforderung, insbesondere wenn der älteste Mitfahrer 79 Jahre alt ist." Nach einem Reisesegen durch Dechant Manfred Krampe startete der "RSG-Express" mit 13 Radsportlern am Sonntag den 1. Juni. Die Tour führte bei schönstem Wetter in sechs Etappen über insgesamt 845 Kilometern und fast 4.500 Höhenmetern durch die schönsten touristischen Regionen des Lahn-, Main-, Tauber- und Lechtals. "Ein besonderer Dank gilt der Firma LMC, die uns als Begleitfahrzeug ein Wohnmobil zur Verfügung gestellt hat", fügt Dieter Averhoff, Vorstandsmitglied der RSG an. Wohnmobilfahrer Jens Hellmann und Werner Flüchter sorgten während der Fahrt immer wieder für eine perfekte Betreuung der Radsportler. "Besser hätte es nicht laufen können, die Stimmung war super, die gewählte Route abwechslungsreich und ausgezeichnet", waren sich alle Teilnehmer einig. Gemeinsame Rücksichtnahme wurde während der Tour permanent großgeschrieben. In Lechbruck wurde der „RSG-Express“ vom 2. Bürgermeister des Ferienortes Erwin Maas sowie einigen Freckenhorstern, die eigens mit dem Auto angereist waren, begrüßt, bevor die RSG-ler nach einem zünftig bayrischen Abend ihre Heimreise antraten.

Einen Reisebericht unserer Tour gibt es hier.

"RSG-Express" in's Sauerland vom 31. Mai - 2. Juni 2013

Die Radsportfreunde der RSG bei Antritt der Rückfahrt vor der Jugendherberge in Neuastenberg bei Winterberg.
Die Radsportfreunde der RSG bei Antritt der Rückfahrt vor der Jugendherberge in Neuastenberg bei Winterberg.

360 Kilometer, fast 3.700 Höhenmeter, kühle Temperaturen, viel Wind und beste Stimmung, so konnte man das Trainingswochenende der RSG-Warendorf-Freckenhorst im Hochsauerland beschreiben. Bereits zum 2. Mal machten sich am vergangenen Freitag 14 Radsportfreunde der RSG-Warendorf-Freckenhorst mit ihren Rennrädern auf den Weg Richtung Winterberg. Erschöpft von der 130 Kilometer langen Anfahrt, aber dennoch gut gelaunt, wurden die Rennradler im Zieleinlauf der Jugendherberge in Neuastenberg von den 8 Mountainbikern der RSG, die das Gelände erstmals in diesem Jahr an allen drei Tagen vor Ort nutzten, begrüßt. Auch die 2. Tagesetappe forderte mit 100 Kilometern durch die sauerländische Berglandschaft viel Kraft und Kondition. Am Abend konnten sich die Radsportfreunde in gemütlicher Runde mit leckeren Grillspezialitäten stärken und auf die Rückreise am nächsten Tag vorbereiten. „Mit dem außerordentlich gutem Angebot für Geländeradfreunde konnten wir in diesem Jahr erstmalig 5 jugendliche Mountainbiker mitnehmen, die sich in der nahegelegenen Bike-Arena richtig austoben konnten“ zieht der Organisator und Vorsitzende Berni Jürgens eine positive Bilanz. „Es war ein tolles Wochenende, bei dem nicht nur das Training sondern auch der Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund standen. Trotz anspruchsvoller Strecken ist keiner zurückgeblieben, ganz nach dem Motto: gemeinsam starten – gemeinsam ankommen! Schon jetzt freuen sich die RSG-ler auf ein Trainingswochenende im nächsten Jahr. Fotos gibt es hier zu sehen. Einen Kurzbericht hat unser MTB-Fahrer Thomas Sternberg hier verfasst.

"RSG-Express" zum Sorpesee vom 1. - 3. Juni 2012

Die RSG Radler bei Antritt der Rückfahrt vor der Jugendherberge am Sorpesee. Trotz schlechten Wetters  waren alle Teilnehmer der Ausfahrt gut gelaunt.
Die RSG Radler bei Antritt der Rückfahrt vor der Jugendherberge am Sorpesee. Trotz schlechten Wetters waren alle Teilnehmer der Ausfahrt gut gelaunt.

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die RSG Warendorf-Freckenhorst mit 16 Rennradfreunden eine Wochenendausfahrt in den Hochsauerlandkreis.   Vorstandsmitglied und Mitorganisator Berni Jürgens hatte eine abwechslungsreiche Strecke für die Hinfahrt ausgewählt: nach zunächst 50 flachen Kilometern ging es dann permanent auf und ab, bis der Rennradtross mit einem Begleitfahrzeug schließlich die direkt am Sorpesee liegende Jugendherberge Sundern-Langenscheid erreichte. „Gutes Haus, tolle Lage und eine super Atmosphäre“, zeigten sich die Radler von ihrer Unterkunft begeistert. Nach einem gemütlichen Abend startete die Gruppe am Samstag bei bestem Wetter zur „großen Sauerlandrundfahrt“ , bei der fast 1500 Höhenmeter erfahren wurden. „Toll war, dass trotz der manchmal recht mächtigen Anstiege keiner zurückgeblieben ist, die Gruppe harmonierte prächtig, gemeinsam los und gemeinsam zurück“, stellte die  einzige weibliche Teilnehmerin Elisabeth Richter fest. „ So macht Rennradfahren richtig Spaß.“ Der Samstag schloss dann mit einem Grillabend am Ufer des Sorpesees. Am Sonntagmorgen wurde bei starken Dauerregen die Rückfahrt angetreten. „ Es war kalt, es war nass und trotzdem war es irgendwie toll“, war die Meinung von Joscha Franze, der mit 16 Jahren der jüngste Teilnehmer der Tour war. Das Fazit der Radler nach ihrer Rückkehr in Freckenhorst war dann auch einheitlich positiv: eine tolle Ausfahrt, die im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden sollte