Herzlich Willkommen bei der Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst!

Sportmedaillie für unsere Einradfahrerin Ronja!

Am 14. Januar 2019 wurden in Warendorf die Sportmedallien für das Jahr 2018 verliehen.

Insgesamt wurden 8 Persönlichkeiten des Sports ausgezeichnet die im vergangenen Jahr herausragende Leistungen erbracht hatten.
Die höchste Auszeichnung in Gold erhielt unsere Einrad-Goldmedalliengewinnerin Ronja Bushuven! „Wer in Warendorf die Sportmedaillie in Gold bekommen möchte, der muss schon ganz besondere Leistungen erbringen“ so Bürgermeister Axel Linke bei seiner Laudatio für das Einradfahren. Nach zahlreichen erfolgreichen Wettkämpfen im vergangenen Jahr und den erkämpften Goldmedallien bei der Weltmeisterschaft im koreanischen Ansan auf alle Fälle eine tolle und mehr als gerechtfertigte Auszeichnung .

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, RONJA !!

Jahresabschlusstour der Geländeradfreunde am 29. Dezember 2018

Das war wieder ein gelungener Jahresabschluss“, freuten sich zahlreiche Geländeradfreunde, die trotz verhangenem Himmel und kühlen Temperaturen die von der RSG Warendorf-Freckenhorst organsierte Tour durchs Gelände in drei Geschwindigkeitsgruppen rund um Warendorf genossen. Wie in den vergangenen Jahren nahmen auch zahlreiche Kinder und Jugendliche an der Jahresabschlusstour teil. Nach 25 und 40 Kilometern anspruchsvoller Wald- und Wiesenwege schmeckte dann natürlich auch das heiße Würstchen vom Grill sowie der leckere Glühwein und das kühle Radler in der Werkstatt des MTB-Fachwarts Raimund Volkmers.

Geführte Permanente am 19. August 2018

Schönstes Sommerwetter, optimale Landschaftswege und begeisterte Rennradfreunde aus Münster, Everswinkel, Westkirchen, Ostenfelde, Sassenberg, Warendorf und Freckenhorst sorgten am vergangenen Sonntag bei der geführten permanenten RTF  für ein tolles Radsportevent.

Gemeinsames Pläuschchen während der Pause. Der älteste Teilnehmer mit 83 Jahren genoss nicht nur die gemeinsame Ausfahrt.
Gemeinsames Pläuschchen während der Pause. Der älteste Teilnehmer mit 83 Jahren genoss nicht nur die gemeinsame Ausfahrt.

Kühle Getränke, Obst und süße Riegel luden die Sportler nach einer zügigen Fahrt über Einen und Ostbevern auf halber Strecke bei Glandorf zu einer kurzen Pause ein. So konnten alle Teilnehmer mit neuer Kraft und sportlichem Tempo über Milte und Sassenberg zurück nach Freckenhorst ins Ziel rollen.

 

... der Schlauchwechsel gehört leider auch immer wieder dazu.
... der Schlauchwechsel gehört leider auch immer wieder dazu.

„Mit so vielen Teilnehmern ist es oft schwierig, eine Gruppe während der gesamten Fahrt zusammenzuhalten, sodass in zwei Geschwindigkeitsgruppen gefahren wurde und damit jeder auf seine Kosten kam.“ zeigte sich das Organisationsteam sichtlich zufrieden.